Namenspatronin - Elisabeth Grundschule Duderstadt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unsere Schule


Elisabeth von Thüringen

Elisabeth wurde im Jahr 1207 wahrscheinlich als Tochter des ungarischen Königs Andreas II.
und seiner Gemahlin Gertrud  geboren. Als sie vier Jahre alt war, kam sie nach Thüringen,  um
zur Frau des Thronfolgers erzogen zu werden. Sie heiratete  Landgraf Ludwig, der für ihre
religiösen Übungen und den  Dienst an Armen und Kranken Verständnis zeigte, was für die  damalige Zeit ungewöhnlich war.  Landgraf Ludwig starb auf einem Kreuzzug, und Elisabeth  wurde mit ihren Kindern von der Wartburg vertrieben.  Im Jahr 1229 gründete Elisabeth in Marburg ein Hospital, in  dem die schlimmsten Krankheitsfälle, darunter auch Aussätzige, behandelt und gepflegt wurden.
Elisabeth selbst  nahm sich der Schwerstkranken an, sie sah in jedem leidenden  Menschen Christus. Elisabeth von Thüringen hat gezeigt, dass ein Mensch, der die  Verhältnisse zum Besseren hin ändern will, nicht durch  Aussteigen oder Protest zum Ziel kommt, sondern in religiöser  Haltung hilfreich im Umgang mit Menschen die Welt  verbessert. Sie forderte ihre Helfer auf, die Menschen fröhlicher zu machen.

Seit dem 11.02.1982 heißt unsere Schule St.-Elisabeth-Schule.




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü